terça-feira, abril 05, 2005

Tatuagem proibida II



Ainda relativo á tatuagem proibida, e á viagem a Berlin, recebi ontem em casa,uma carta do Ministério Publico Alemão a dizer que :"..o gabinete do promotor publico de berlim diz que por ter pago 80 euros na hora que ficam por aqui. no entanto advertem para o caso de reincidencia que serei julgado de acordo com o artigo 153 do codigo penal (uso de simbolos de organizacoes inconstitucionais)...."

staatsanwaltschaft Berlin

sehr geehrter herr Machado,
in dem ermittlungsverfahren gegen sie
wegen verwendens von kennzeichen verfassungswidriger organisationen
habe ich gemass 153a absatz 1 der strafprozessorddung von der erherbung der offentlichen klage abgesehen und das verfahren eingestellt, nachdem sie eine geldauflage in hohe von 80 -€ an die staatskasse bezahlt haben.

im wiederholungsfall konnen sie mit einer nochmaligen einstellung gemass 153a der straf-prozessordnung nicht meher rechnem

mit freundlichen gruben

storm
staatsanwalt


Viva a democracia que condena pessoas por terem tatuagens, viva a liberdade de expressão!!